1. Thessalonicher 5:16-22 Exploring German Lutherbibel 1912

1. Thessalonicher 5:16-22 Seid allezeit fröhlich,

betet ohne Unterlaß,

seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christo Jesu an euch.

Den Geist dämpfet nicht,

die Weissagung verachtet nicht;

prüfet aber alles, und das Gute behaltet.

Meidet allen bösen Schein.

 
2. Korinther 6:4-10 sondern in allen Dingen beweisen wir uns als die Diener Gottes: in großer Geduld, in Trübsalen, in Nöten, in Ängsten,

in Schlägen, in Gefängnissen, in Aufruhren, in Arbeit, in Wachen, in Fasten,

in Keuschheit, in Erkenntnis, in Langmut, in Freundlichkeit, in dem heiligen Geist, in ungefärbter Liebe,

in dem Wort der Wahrheit, in der Kraft Gottes, durch Waffen der Gerechtigkeit zur Rechten und zur Linken,

durch Ehre und Schande, durch böse Gerüchte und gute Gerüchte: als die Verführer, und doch wahrhaftig;

als die Unbekannten, und doch bekannt; als die Sterbenden, und siehe, wir leben; als die Gezüchtigten, und doch nicht ertötet;

als die Traurigen, aber allezeit fröhlich; als die Armen, aber die doch viele reich machen; als die nichts innehaben, und doch alles haben.

 
Epheser 6:17-18 und nehmet den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.

Und betet stets in allem Anliegen mit Bitten und Flehen im Geist, und wachet dazu mit allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen

 
1. Thessalonicher 4:1-5 Weiter, liebe Brüder, bitten wir euch und ermahnen in dem HERRN Jesus (nach dem ihr von uns empfangen habt, wie ihr solltet wandeln und Gott gefallen), daß ihr immer völliger werdet.

Denn ihr wisset, welche Gebote wir euch gegeben haben durch den HERRN Jesus.

Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, und daß ihr meidet die Hurerei

und ein jeglicher unter euch wisse sein Gefäß zu behalten in Heiligung und Ehren.

nicht in der Brunst der Lust wie die Heiden, die von Gott nichts wissen;

 
1. Petrus 2:15-17 Denn das ist der Wille Gottes, daß ihr mit Wohltun verstopft die Unwissenheit der törichten Menschen,

als die Freien, und nicht, als hättet ihr die Freiheit zum Deckel der Bosheit, sondern als die Knechte Gottes.

Tut Ehre jedermann, habt die Brüder lieb; fürchtet Gott, ehret den König!

 
1. Johannes 4:1-3 Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viel falsche Propheten ausgegangen in die Welt.

Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: ein jeglicher Geist, der da bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist von Gott;

und ein jeglicher Geist, der da nicht bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Widerchrists, von welchem ihr habt gehört, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.

 
Philipper 4:8-9 Weiter, liebe Brüder, was wahrhaftig ist, was ehrbar, was gerecht, was keusch, was lieblich, was wohllautet, ist etwa eine Tugend, ist etwa ein Lob, dem denket nach!

Welches ihr auch gelernt und empfangen und gehört und gesehen habt an mir, das tut; so wird der Gott des Friedens mit euch sein.